Die Buchhandlung befindet sich ca. 50 Meter nach der Kurve von der evangelischen Kirche/Venatorstraße kommend auf der rechten Seite. Versuchen Sie gegenüber der Kirche zu parken. Es gibt wenige Parkplatze gegenüber der Buchhandlung. Das ist Glückssache. Und die Poststraße ist eine (lange) Einbahnstraße und Sie müssten einmal „durch den halben Ortskern fahren“. Kommen Sie mit dem Bus, steigen Sie an der Haltestelle „Venatorstraße aus“ und laufen ca. 3 Min. um die Kurve zum Geschäft.
Telefon 0611 542 800 E-Mail info@buch-vorort.de
0611 542 800 info@buch-vorort.de
Kanzlei am Winterhuder Markt-Telefonnummer

Veranstaltungen

NEWS Ich mache den Büchertisch.

Das Buch ist bei mir vorrätig.

Mittwoch, 19. Januar 2022 I 19.30 Uhr I Autorinnenlesung

Jasmin Schreiber I Der Mauersegler

Mauersegler bestimmen die Dialoge in Jasmin Schreibers neuem Roman. Wie sie schweben und durch die Luft segeln. Aber um die nächste Ecke wartet schon der Tod und die Frage, ob es ein Fliegen nach dem Sterben gibt. Prometheus trauert um seinen besten Freund, zerbricht beinahe am schmerzlichen Verlust und macht sich schließlich auf zu einer Suche nach sich selbst und dem Willen zu leben. Den Mauerseglern hinterher. JASMIN SCHREIBER, geboren 1988, legte 2020 ihren hochgelobten Debütroman „Marianengraben“ vor. Neben dem Schreiben ist sie als Biologin tätig und betreibt gemeinsam mit Dr. Lorenz Adlung den Wissenschafts-Podcast „Bugtales“. Eintritt: Eintritt: 12,-/erm 9,- Euro Vorverkauf: Tourist-Info. Es gibt eine Abendkasse. Streaming-Tickets sind für € 6 zzgl. VVG unter www.reservix.de und über die Homepage des Literaturhauses erhältlich. Hinweis: 2G-Regel. Bringen Sie bitte Ihren entsprechenden Nachweis mit. Bitte achten Sie auf die zu diesem Termin geltenden Bestimmungen. Ort: Kulturforum, Friedrichsstr. 16, 65185 Wiesbaden Veranstalter: Literaturhaus Villa Clementine weitere Informationen unter www.literatur-in-wiesbaden.de >>

Donnerstag, 27. Januar 2022 I 10.00 Uhr I Konzertlesung

Monika Held und Gregor Praml

Monika Held und Gregor Praml zeigen in einer interdisziplinären Performance, wie eindrücklich Text und Musik Historie vermitteln können. Grundlage ist der Roman „Der Schrecken verliert sich vor Ort“ von Monika Held, der in Zusammenarbeit mit dem Filmemacher Mathias Hundt entstanden ist. Durch die von Monika Held eingelesenen Texte und Gregor Pramls Kompositionen ziehen sich die O-Töne des Zeitzeugen Hermann Reineck, aus dessen Überlebensgeschichte Helds Roman entstanden ist. Mit anschließendem Filmgespräch mit Monika Held, Mathias Hundt und Gregor Praml. Zum Abschluss der Veranstaltung werden Filminterviews aus dem Projekt „Wenn es keine Zeugen mehr gibt“ gezeigt. Eintritt: Eintritt: 4 Euro Anmeldung über das Medienzentrum Wiesbaden unter kino@mdz-wi.de Hinweis: 2G-Regel. Bringen Sie bitte Ihren entsprechenden Nachweis mit. Bitte achten Sie auf die zu diesem Termin geltenden Bestimmungen. Ort: Caligari Filmbühne, Marktplatz 9, 65183 Wiesbaden Veranstalter: Literaturhaus Villa Clementine in Kooperation mit „Gegen das Vergessen – Für Demokratie e.V.“ und dem Stadtarchiv Wiesbaden weitere Informationen unter www.literatur-in-wiesbaden.de >>

Dienstag, 5. Februar 2022 I 19.30 Uhr I Autorinnenlesung I Musik Clemens Weigel (Cello)

Marlen Richter I „Ich habe mich nicht entmutigen lassen“

Maria Daelen-Ärtzin und Gesundheitspolitikerin im 20. Jahrhundert

Maria Daelen kämpfte von Anfang an selbstbewusst in einer männerdominierten Welt. Nach Kindheitsjahren in Wiesbaden, studierte sie – für Frauen untypisch – Medizin im Berlin der 1920er Jahre. Nach dem Krieg kehrte sie nach Wiesbaden zurück und gründete das Hessische Dezernat für Gesundheitsfürsorge. Von dort aus eroberte sie das internationale Parkett im Sturm. Es folgten Einsätze im Bundesgesundheitsministerium, als Referentin für Internationales Gesundheitswesen und bei der WHO. Später wurde sie Gesellschafterin der Wiesbadener Glyco- Metall-Werke und führte die Arbeit ihres Vaters fort. Erst im Ruhestand ging Daelen dann den Bund der Ehe ein. 1967 heiratete sie Ludwig Strecker, damaliger Leiter des heutigen Schott-Musikalienverlags und kehrte so zu ihrer früheren Verbindung zur Musik zurück, rief ihre Mutter doch die Stiftung „Pro Musica Viva“ zur Förderung jüdischer Komponisten ins Leben. MAREN RICHTER wurde 1982 geboren und ist freie Autorin, Historikerin und Ausstellungskuratorin. Sie arbeitete unter anderem als wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Zeitgeschichte München-Berlin oder wirkte bei der Produktion von historischen Dokumentarfilmen mit. Karten: 12/ erm. 9 Euro zzgl. VVG. Vorverkauf: Tourist-Info. Es gibt eine Abendkasse. Hinweis: 2G-Regel. Bringen Sie bitte Ihren entsprechenden Nachweis mit. Bitte achten Sie auf die zu diesem Termin geltenden Bestimmungen. Ort: Kulturforum, Friedrichsstr. 16, 65185 Wiesbaden Veranstalter: Literaturhaus Villa Clementine mit Unterstützung der Pro Musica Viva – Maria-Strecker-Daelen-Stiftung Weitere Informationen unter www.literatur-in-wiesbaden.de >>

Das Buch ist bei mir vorrätig.

Das Buch ist bei mir vorrätig.

hr2 Hörfest in Wiesbaden vom 30. Januar bis 6. Februar 2022

|^ Programmübersicht |^ Wiesbaden 30.1. bis 6.2.2022 hr2 Hörfest wiesbaden.de/hoerfest

Das gesamte Programm hier zum anschauen und download

Hinweis: Die Texte sind den Publikationen der jeweiligen Veranstalter entnommen.
Logo des hr2-Hörfests Wiesbaden 2022 Bild © Landeshauptstadt Wiesbaden
0611 542 800
Kanzlei am Winterhuder Markt-Telefonnummer Kanzlei am Winterhuder Markt-E-Mail

Veranstaltungen

Kanzlei am Winterhuder Markt-Telefonnummer
0611 542 800
NEWS

Dienstag, 8. Februar 2022

19.30 Uhr

Autorinnenlesung I Clemens Weigel (Cello)

Marlen Richter

„Ich habe mich nicht entmutigen lassen“

Maria Daelen

Ärtzin und Gesundheitspolitikerin im 20. Jahrhundert

|^ Programmübersicht |^ Wiesbaden 30.1. bis 6.2.2022 hr2 Hörfest wiesbaden.de/hoerfest © Landeshauptstadt Wiesbaden

Mittwoch, 19. Januar 2022 I 19.30 Uhr

Autorinnenlesung

Jasmin Schreiber

Der Mauersegler

Mauersegler bestimmen die Dialoge in Jasmin Schreibers neuem Roman. Wie sie schweben und durch die Luft segeln. Aber um die nächste Ecke wartet schon der Tod und die Frage, ob es ein Fliegen nach dem Sterben gibt. Prometheus trauert um seinen besten Freund, zerbricht beinahe am schmerzlichen Verlust und macht sich schließlich auf zu einer Suche nach sich selbst und dem Willen zu leben. Den Mauerseglern hinterher. JASMIN SCHREIBER, geboren 1988, legte 2020 ihren hochgelobten Debütroman „Marianengraben“ vor. Neben dem Schreiben ist sie als Biologin tätig und betreibt gemeinsam mit Dr. Lorenz Adlung den Wissenschafts- Podcast „Bugtales“. Eintritt: Eintritt: 12,-/erm 9,- Euro Vorverkauf: Tourist-Info. Es gibt eine Abendkasse. Streaming-Tickets sind für € 6 zzgl. VVG unter www.reservix.de und über die Homepage des Literaturhauses erhältlich. Hinweis: 2G-Regel. Bringen Sie bitte Ihren entsprechenden Nachweis mit. Bitte achten Sie auf die zu diesem Termin geltenden Bestimmungen. Ort: Kulturforum, Friedrichsstr. 16, 65185 Wiesbaden Veranstalter : Literaturhaus Villa Clementine Weitere Informationen unter www.literatur-in-wiesbaden.de >>

Mittwoch, 27. Januar 2022 I 10.00 Uhr

Konzertlesung

Monika Held

Gregor Praml

Historie vermitteln können. Grundlage ist der Roman „Der Schrecken verliert sich vor Ort“ von Monika Held, der in Zusammenarbeit mit dem Filmemacher Mathias Hundt entstanden ist. Durch die von Monika Held eingelesenen Texte und Gregor Pramls Kompositionen ziehen sich die O- Töne des Zeitzeugen Hermann Reineck, aus dessen Überlebensgeschichte Helds Roman entstanden ist. Mit anschließendem Filmgespräch mit Monika Held, Mathias Hundt und Gregor Praml. Zum Abschluss der Veranstaltung werden Filminterviews aus dem Projekt „Wenn es keine Zeugen mehr gibt“ Eintritt: Eintritt: 4 Euro Anmeldung über das Medienzentrum Wiesbaden unter kino@mdz-wi.de Hinweis: 2G-Regel. Bringen Sie bitte Ihren entsprechenden Nachweis mit. Bitte achten Sie auf die zu diesem Termin geltenden Bestimmungen. Ort: Caligari Filmbühne, Marktplatz 9, 65183 Wiesbaden Veranstalter : Literaturhaus Villa Clementine in Kooperation mit „Gegen das Vergessen – Für Demokratie e.V.“ und dem Stadtarchiv Wiesbaden Weitere Informationen unter www.literatur-in-wiesbaden.de >>

Das Buch ist

bei mir vorrätig.

Das Buch ist

bei mir vorrätig.

hr2 Hörfest in Wiesbaden

vom 30. Januar bis 6. Februar 2022

Das gesamte Programm hier zum anschauen und download
Maria Daelen kämpfte von Anfang an selbstbewusst in einer männerdominierten Welt. Nach Kindheitsjahren in Wiesbaden, studierte sie für Frauen untypisch Medizin im Berlin der 1920er Jahre. Nach dem Krieg kehrte sie nach Wiesbaden zurück und gründete das Hessische Dezernat für Gesundheitsfürsorge. Von dort aus eroberte sie das internationale Parkett im Sturm. Es folgten Einsätze im Bundesgesundheitsministerium, als Referentin für Inter- nationales Gesundheitswesen und bei der WHO. Später wurde sie Gesellschafterin der Wiesbadener Glyco-Metall- Werke und führte die Arbeit ihres Vaters fort. Erst im Ruhestand ging Daelen dann den Bund der Ehe ein. 1967 heiratete sie Ludwig Strecker, damaliger Leiter des heutigen Schott-Musikalienverlags und kehrte so zu ihrer früheren Verbindung zur Musik zurück, rief ihre Mutter doch die Stiftung „Pro Musica Viva“ zur Förderung jüdischer Komponisten ins Leben. MAREN RICHTER wurde 1982 geboren und ist freie Autorin, Historikerin und Ausstellungskuratorin. Sie arbeitete unter anderem als wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Zeitgeschichte München-Berlin oder wirkte bei der Produktion von historischen Dokumentarfilmen mit. Eintritt: Eintritt: 12,-/erm 9,- Euro Vorverkauf: Tourist-Info. Es gibt eine Abendkasse. Hinweis: 2G-Regel. Bringen Sie bitte Ihren entsprechenden Nachweis mit. Bitte achten Sie auf die zu diesem Termin geltenden Bestimmungen. Ort: Kulturforum, Friedrichsstr. 16, 65185 Wiesbaden Veranstalter : Literaturhaus Villa Clementine Weitere Informationen unter www.literatur-in-wiesbaden.de >>
Ich mache den Büchertisch.

Das Buch ist bei mir vorrätig.